Lautsprecherbau ALTO III G (Alto 3G)

Intention

Seit Jahren habe ich ein paar defekte Lautsprecher im Keller stehen gehabt. Da die Reparatur nicht mehr sinnvoll möglich war, entschied ich mich mir neue anzuschaffen.

Die Entscheidung zum Selbstbau resultiert daraus, dass man für ein ordentliches Lautsprecherpaar schnell 800€ ausgeben kann, was mir viel zu teuer ist. Ich habe für mich ein Budget von ca. 400€ angesetzt, und mit diesem Betrag kommt man für gute Lautsprecher nicht um Selbstbau herum.

Auf der Suche nach attraktiven Lautsprechern stieß ich auf die ALTO 3 Serie. Diese ist schon etwas älter und wurde mehrfach modifiziert. Daher gibt es die Versionen Alto 3C und Alto 3G.

Alto 3C vs. Alto 3G ?

LautsprecherAlto 3cAlto 3g
Hochtöner DT 94 8Ω G20FFL 8Ω / G20SC
Mitteltöner W100S 4Ω W100S 4Ω
Tieftöner 2*W170S 8Ω 2*W170S 8Ω
Quellen

Fazit

Ich bin sehr zufrieden mit dem Klang der Lautsprecher. Manchmal erliegt man dem Gedanken, dass die ganze Band in dem Lautsprecher stecken muss ;)

Zusammenbau

Die benötigten Bretter habe ich mir im Baummarkt aus MDF Platten schneiden lassen. Das Problem hierbei ist, dass der Plan von 19mm ausgeht, aber anscheinend die Platten in verschiedenen Baumärkten nur noch 18mm sind. Das bedeutete, dass ich die Abmessungen der Bretter anpassen musste, abweichend vom Bauplan den Visaton zur Verfügung stellt.

Material 18mm MDF Platten

Anzahlmmmm
42641000
42301000
4194264
2194250
219470 (oder größer)

Verleimen

Verleimen der Seitenbretter

Oberfräse zum schneiden der benötigten Löcher

Oberfräse mit provisorischem Zirkel Löcher Schleifen

Spachteln/Lackieren

Das Spachteln und Lackieren ist das Aufwändigste am Boxenbau. Vor dem Streichen werden die Kanten mit Holzspachtel geebnet und geschliffen. Dieser Vorgang muss mehrfach wiederholt werden bis die Oberfächen mit der Hand gefühlt richtig glatt sind. Ich habe einen Exzenterschleifer zur Hilfe genommen, mit dem ich vom Groben (60er Schleifpapier) bis hoch zum feinen (180 oder 240er) gegangen bin.

Die verwendeten MDF Platten werden gerne als "Problemholz" bezeichnet, da die geschnittenen Kanten die Farbe aufziehen, und im Vergleich zu den anderne Oberflächen viel Farbe aufnehmen. Daher muss das Holz entweder mehrfach lackiert, oder mit spezielen MDF Grundierung gestrichen werden. Bis zu meinem Ergebnis sind bei mir somit fünf Lackierungen (und erneutem Feinschliff) angefallen. Generell habe ich die Farbe gerollt, da eine Spritzlackierung für mich nicht zur Verfügung stand. Lackieren

Ergebnis

Das Endergebnis

Anleitungen aus dem Netz

Bauplan Alto 3c Beschreibung der Alto 3G Frequenzweiche für Alto 3G

Beschreibung von Visaton

Die ALTO III c ist als 3-Wege-Standbox mit insgesamt 55 Liter Innenvolumen konstruiert. Durch die Doppelbassbestückung mit zwei parallel geschalteten W 170 S - 8 Ohm ergibt sich eine sehr druckvolle, tief hinabreichende Basswiedergabe, bei der auch kräftige Impulse sauber und eindrucksvoll übertragen werden.

Ab etwa 450 Hz übernimmt der in einem geschlossenen 3-Liter-Volumen arbeitende 10-cm-Konusmitteltöner W 100 S - 4 Ohm die Arbeit. Einzelinstrumente und Solostimmen werden über den gesamten Mitteltonbereich sehr plastisch und verfärbungsfrei dargestellt, wobei vor allem auch die für gute Konusmitteltöner typische präzise Abbildung von Phantomschallquellen und deren Tiefenstaffelung gut zum Ausdruck kommt.

Oberhalb von ca. 3500 Hz wird das Klangbild dann durch die spritzige 19-mm-Hochtonkalotte DT 94 - 8 Ohm abgerundet. Die überschäumende Spielfreude der ALTO III c verspricht gute Laune, selbst bei mehrstündigem Musikkonsum.
Quelle: http://www.visaton.de/de/bauvorschlaege/3_wege/alto3c/index.html

Last Change: 10-Dec-2017 06:00

Kontakt und Infos zur Person: Thomas Eimers