Retroshare auf dem Raspberry Pi

Retroshare parallel installiert zu Raspbmc

Retroshare läuft bekanntlichermaßen ja auch auf dem Raspberry. Doch will man diesen sicherlich nicht ausschließlich für Retroshare verwenden. Daher wird hier die Installation von Retroshare auf einem Raspberry beschreibe, auf welchem schon Raspbmc installiert ist. Der zeitliche Aufwand beträgt ca. 3h, hauptsächlich weil das compilieren des Codes recht lange dauert.

ssh -lpi 192.168.x.x (password: raspberry)
# stop xmbc beim kompilieren, wir brauchen die Ressourcen
sudo initctl stop xbmc

sudo apt-get update
sudo apt-get install libqt4-dev g++ libupnp-dev libssl-dev libgnome-keyring-dev libbz2-dev libxss-dev make mc
sudo apt-get install g++ libgnome-keyring-dev libqt4-dev libxss-dev libssl-dev libupnp-dev subversion libbz2-dev libprotobuf-dev protobuf-compiler cmake

mkdir ~/development
mkdir ~/development/RetroShare-v0.5.4d
cd ~/development
# Retroshare herunterladen und entpacken
wget http://sourceforge.net/projects/retroshare/files/RetroShare/0.5.4d/RetroShare-v0.5.4d.tar.gz
cd RetroShare-v0.5.4d
tar -xvf ../RetroShare-v0.5.4d.tar.gz

cd ~/development/RetroShare-v0.5.4d/trunk/
cd libbitdht/src && qmake-qt4 && make -j2
cd ../../openpgpsdk/src && qmake-qt4 && make -j2
cd ../../libretroshare/src

Um die Library libretroshare zu compilieren, müssen einige kleine Anpassungen an der "libretroshare.pro" gemacht werden. Gesucht wird in der Dateien nach folgendem Eintrag: "DEFINES *= UBUNTU" Die Stelle wird wie folgt angepasst:

DEFINES *= UBUNTU
DEFINES *= DEBIAN
#DEFINES *= UPNP_VERSION=10617
INCLUDEPATH += /usr/include/glib-2.0/ /usr/lib/glib-2.0/include
INCLUDEPATH += /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/glib-2.0 /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/glib-2.0//include
LIBS *= -lgnome-keyring
qmake-qt4 && make -j2
cd ../../retroshare-gui/src/
qmake-qt4 && make -j2
# Retroshare-Gui findet sich nun in "./retroshare-gui/src/RetroShare"

Retroshare kann nun über RetroShare (GUI) eingerichtet werden, danach wird man mit retroshar-nogui arbeiten wollen, und Retroshare nur im Hintergrund laufen lassen. Automatischen Start aktivieren, durch folgenden zwei Zeilen Eintrag in die "/etc/rc.local":
su - pi -c "cd /home/pi/development/RetroShare-v0.5.4d/trunk/retroshare-nogui/src && ./start_rs_nogui.sh"
exit 0
Beim folgenden Aufruf von retroshare-nogui wird aus Sicherheitsgründen nicht das Password direkt übergeben, sondern ein Hash (erzeugt durch "retroshare-nogui -G" ).

cat ./start_rs_nogui.sh
#!/usr/bin/expect
# rs auf port 9999 rs nogui port 7022
spawn ./retroshare-nogui -C -X -S 7022 --port9999 -L rasp -P QdW3SMomi3GGT1Avdh9Zrni1jTDuK3EOM1u+1WerbSivNNiNvRR6MhYx........
expect "notdefine" {send "retroshare_password\r"}
interact

Quellen

Last Change: 01-Sep-2017 03:26

Kontakt und Infos zur Person: Thomas Eimers